Lufthansa Industry Lieferketten-Kooperation

Lufthansa Industry Solutions (LHIND) unterstützt das Berliner Impact-Start-up SPRK.global bei dem Aufbau einer globalen, digitalen Handelsplattform für überschüssige Lebensmittel. Im Schulterschluss mit den Akteuren der Lieferkette soll diese Kooperation eine bedarfsgerechte und rasche Umverteilung beziehungsweise die Verarbeitung überschüssiger und bestens genießbarer Lebensmittel ermöglichen. Ziel ist es, die globale Lebensmittelüberproduktion sowie die -verschwendung in der Lieferkette zu eliminieren. Das steigert die Effizienz, spart Ressourcen und reduziert letztlich den Klimaschaden signifikant.

Für die Umverteilung der Lebensmittelüberschüsse setzt SPRK.global auf eine einzigartige Technologie unter Verwendung von künstlicher Intelligenz. Diese KI-gestützte Handels- und Distributionsplattform verbindet Teilnehmer:innen der Lieferkette und sorgt für eine effiziente Abstimmung zwischen Lebensmittelangebot und -überschuss sowie der Nachfrage. Dabei werden sowohl systematisch gewerbliche Händler, verarbeitende Betriebe als auch gemeinwohlorientierte Organisationen als Abnehmer berücksichtigt.

Bei der Weiterentwicklung der KI-basierten Plattform unterstützen Expert:innen der LHIND pro bono. „Dieses System basiert auf einer Architektur, die als neuronale kollaborative Filterung bezeichnet wird und bei der unsere Expert:innen semantische Informationen über Produkte mit historischen Transaktionen zusammenführen. Das System kann potenzielle Kunden auf der Grundlage von Produkten empfehlen oder umgekehrt. Weitere Pläne sehen vor, zusätzliche Zutaten auf der Grundlage des aktuellen Bestands zu empfehlen, um vollständige Rezepte zu erstellen“, erklärt Susan Wegner, Vice President Artificial Intelligence & Data Analytics der LHIND.

Projektpartner und Teilnehmer

  • Lufthansa Industry Solutions
  • SPRK.global

Weitere Informationen

Lufthansa Industry Solutions