KEROSyN100

KEROSyN100 ist ein Forschungsprojekt, das die Herstellung von synthetischem Power-to-Liquid-Kerosin auf Methanolbasis zur Massenmarktreife bringen soll. In Zusammenarbeit mit der Raffinerie Heide, der Universität Bremen und fünf weiteren Branchenexperten unterstützt die Lufthansa Group die Initiative, die Erforschung von PtL-Kerosin voranzutreiben, um eine Abkehr von Kerosin auf Basis fossiler Brennstoffe zu ermöglichen und den CO2-Fußabdruck und andere Emissionen zu reduzieren. Ziel ist es anschließend eine Power-to-Liquid-Anlage in Schleswig-Holstein zu bauen.

KEROSyN100 ist das erste Projekt, bei dem ein innovatives Syntheseverfahren auf der Grundlage von Methanol zum Einsatz kommt. Dieses Verfahren gilt als vielversprechend im Hinblick auf eine effiziente Power-to-Liquid-Produktion.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Projekt offiziell im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung.

Projektpartner und Teilnehmer

  • Chemieanalagenbau Chemnitz (CAC)
  • Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR)
  • Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi)
  • IKEM
  • Lufthansa Group
  • Raffinerie Heide
  • SKL Engineering
  • TU Bergakademie Freiberg
  • University of Bremen

Weitere Informationen